SPITALSKIRCHE, EISENSTADT


FRANZISKANERKIRCHE, EISENSTADT


SCHLOSS HALBTURN


SCHLOSS ESZTERHAZA, FERTÖD


KULTURZENTRUM, EISENSTADT


HAYDNZENTRUM, EISENSTADT


MOLE WEST, NEUSIEDL AM SEE


LISZT-KONZERTHAUS, RAIDING


SCHLOSS ROHRAU


BERGKIRCHE, EISENSTADT


ÖSTERR.AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN, WIEN


BASILIKA FRAUENKIRCHEN


SCHLOSS KITTSEE


SPONSOREN


SIEMENS


BANK AUSTRIA


WIENER STÄDTISCHE


ENERGIE BURGENLAND


RAIFFEISEN


SUBVENTIONSGEBER


STADT EISENSTADT


Bundeskanzleramt - Kunst | Kultur


LAND BURGENLAND


PARTNERBETRIEBE


Hajek | Boss | Wagner


HOTEL BURGENLAND


GALERIE
ERNST HILGER



RAABERBAHN AG


MEDIENPARTNER


ORF BURGENLAND


Ö1 CLUB


KURIER


KULTURPARTNER


SCHLOSS SCHÖNBRUNN


KULTUR BURGENLAND


J:opera JENNERSDORF


SEEFESTSPIELE MÖRBISCH


SIEMENS

Die Siemens Österreich AG spielt als eines der größten österreichischen Unternehmen eine wichtige Rolle in der Gesellschaft und nimmt diese Verantwortung sehr ernst. Im Rahmen seiner Corporate-Citizenship-Aktivitäten unterstützt das Unternehmen deshalb gezielt soziale Anliegen und fördert Kunst und Kultur www.siemens.at/kultur.

Die Siemens Österreich AG konzentriert die Kulturförderungsaktivitäten dabei auf die Beziehung von Technologie und Kultur und setzt dabei ganz stark auf die Entwicklung eigener Initiativen. Dem Selbstverständnis des innovativen Hightech-Unternehmens entsprechend, fühlt man sich dabei Neuem verpflichtet. Moderne Technologien werden genutzt um Kunst und Kultur breit zugänglich zu machen und Zugangsbarrieren abzubauen.

Die Haydn Festspiele werden bereits seit ihrer Gründung im Jahre 1989 von Siemens unterstützt. Im Rahmen dieser langjährigen Kooperation gestaltete Siemens im Jahr 2001 den Internetauftritt der Festspiele neu. Unter www.haydnfestival.at haben Haydn-Liebhaber aus der ganzen Welt Zugang zu Informationen über Leben und Werke des großartigen Komponisten, der so untrennbar mit Eisenstadt verbunden ist.

Seit vielen Jahren ist es den Haydn Festspielen Eisenstadt und Siemens ein besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche für das Werk Joseph Haydns zu interessieren.
2002 entstand im Zuge dessen das Kooperationsprojekt „Hallo Haydn“ mit dem Gymnasium der Diözese Eisenstadt, bei der Schüler eine E-Learning Plattform programmierten, auf der Kinder und Jugendliche spielerisch und interaktiv die Welt der Musik kennenlernen können.
2003 etablierten Siemens, das ORF Landesstudio Burgenland und die Haydn Festspiele das „Haydn Media Camp“. Anhand der Produktion eines „Making of“ einer Haydn Oper erlernten Jugendliche das Erstellen von professionellen TV-Beiträgen.
2004 starteten Siemens und die Haydn Festspiele die Produktion der Kinderoper „Hi Haydn“, in der Kinder von sieben bis zehn Jahren das Leben und Wirken des großen Komponisten, sowie die Entstehungsgeschichte des Telefons auf spielerische Art und Weise kennenlernen können.
2006 organisierte Siemens einen Orchester-Workshop für Kinder und Jugendliche und vermittelte wichtige musikalische Werte wie Teamwork im Orchester oder die soziale Funktion von Kunst.
2011 fand die erste Siemens Schülermatinee statt - ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem Volksschulklassen aus dem Burgenland zu einem kostenlosen Haydn-Kinderprogramm in den Haydnsaal des Schloss Esterházy eingeladen werden. Das Programm soll den SchülerInnen einen spielerischen Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen, Barrieren abbauen und das kulturelle Interesse wecken .






Siemens

Mischa Maisky 1

Mischa Maisky 2

Siemens 1

Siemens 3

Siemens 2




zur Homepage: Siemens