03.10.2016
Wir trauern um Sir Neville Marriner (15.April 1924 - 2. Oktober 2016)



09.09.2016
Programm HaydnLandTage 2017



05.09.2016 28. Internationale Haydntage


19.07.2016 Sensationsankauf der Internationale Joseph Haydn Privatstiftung Eisenstadt


16.06.2016 Kammermusik in der Landesgalerie Burgenland


06.11.2015 Konzertprogramm 28. Internationale Haydntage


03.11.2015 Abonnements 2017


29.10.2015 BUS-SHUTTLE zu den Haydntagen


28.01.2014 Jugendtickets um 19,- Euro für alle Konzerte der Haydn Festspiele


Sensationsankauf der Internationale Joseph Haydn Privatstiftung Eisenstadt

Erwerbungsgeschichte
Durch eine Nebenbemerkung eines Musikers bei den Internationalen Haydntagen 2015 auf die Spur gebracht, konnte Dr. Walter Reicher (Generalsekretär der Internationalen Joseph Haydn Privatstiftung Eisenstadt) das Porträt von Joseph Haydn in einem Antiquitätengeschäft in den USA aufstöbern. Das Ölgemälde ist eines der drei Porträts, die der Maler Christian Ludwig Seehas 1785 während seines Aufenthalts in Wien von Joseph Haydn anfertigte. Ein Sensationsfund, der für das Burgenland gesichert wurde: Die Haydn Stiftung hat dieses Gemälde angekauft, professionell reinigen lassen und macht es nun der Öffentlichkeit zugänglich.

Porträt Joseph Haydn
Der Haydnforschung war es bis vor Kurzem entgangen, dass Christian Ludwig Seehas mehrere Varianten seines Ölgemäldes von Joseph Haydn angefertigt hatte: Das erste - und allgemein bekannte - befindet sich in der Sammlung der Staatlichen Museen Schwerin. Das zweite war im Besitz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Staatliche Museen zu Berlin, steht jedoch seit Kriegsende 1945 auf der Liste verschollener Kunstwerke. Lediglich eine schwarz-weiß-Fotografie ist davon erhalten. Das dritte Gemälde konnte nun durch den Ankauf der Internationalen Joseph Haydn Privatstiftung Eisenstadt für das Burgenland und die Öffentlichkeit gesichert werden.

Christian Ludwig Seehas Der deutsche Maler Christian Ludwig Seehas (geboren am 8. Oktober 1753 in Schwerin und ebendort gestorben am 26. Juli 1802) war Hofmaler der Herzöge zu Mecklenburg. Er begann seine Ausbildung beim Hofmaler Georg David Matthieu und schloss sie an der Dresdner Kunstakademie ab. Nach einem Aufenthalt in Wien, bereiste er 1786-1790 Italien, um die Alten Meister zu studieren. Anschließend nahm er am Hof in Ludwigslust die Stellung des Hofmalers an.

Wissenschaftliche Untersuchung und Reinigung des Porträts
Nach dem erfolgreichen Ankauf und der Überstellung von den USA nach Österreich, gab die Haydn Stiftung das Porträt zur wissenschaftlichen Untersuchung und Reinigung in die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien. Das exzellent erhaltene Werk wurde von Direktorin a.i. Dr. Martina Fleischer kunsthistorisch und von Univ. Prof. DI Dr.Manfred Schreiner naturwissenschaftlich untersucht sowie von der Dipl. Gemälderestauratorin Mag. Astrid Lehner professionell gereinigt und restauriert. Da der miterworbene Rahmen aus einer viel späteren Epoche als das Werk stammte, wurde es nun mit einem originalen klassizistischen Rahmen versehen, so dass Bild und Rahmen stilistisch harmonieren.

Nunmehr erstrahlt das Porträt Joseph Haydns in neuem Glanz. Es zeigt den Komponisten als distinguierte Persönlichkeit von Rang. Gekleidet in eine edle, mit Pelz besetzte Weste, blickt er sein Gegenüber mit offenem Blick an. Mit dem Ankauf wird die Dauerausstellung des Eisenstädter Haydn-Hauses um eine Attraktion reicher. Dem Besucher vermittelt das Werk einen authentischen Eindruck der Person und Persönlichkeit von Joseph Haydn. Die Ausstellungsräumlichkeiten werden für die angemessene Präsentation des Porträts neu adaptiert. Neben dem berühmten Haydn-Porträt des Malers Ludwig Guttenbrunn ist nun mit dem Porträt von Christian Ludwig Seehas das zweite wichtige Bildnis des Komponisten für das Burgenland gesichert worden und in Kürze der Öffentlichkeit zugänglich.