Die HaydnAkademie

Die HaydnAkademie wurde Im Jahr 1992 gegründet, um für die Haydn Festspiele Eisenstadt ein einzigartiges Projekt zu  verwirklichen: In einem neun Jahre dauernden Konzertzyklus sollte das Orchester alle 107 Symphonien Joseph Haydns – somit das gesamte symphonische Werk des bedeutenden Komponisten – aufführen. Mit seinem Dirigenten Anton Gabmayer hat das Orchester das Projekt im Jahr 2000 vollendet. Eine von Joseph Haydns zahlreichen musikalischen Aufgaben am Hofe der Fürsten Esterházy bestand darin, zwei Mal wöchentlich Konzerte zu geben, die als „Akademien“ bezeichnet wurden. Da die Aufgabe des neu gegründeten Ensembles die Aufführung aller Haydn-Symphonien auf Schloss Esterházy war, nannte man dieses neue Orchester folgerichtig „Die HaydnAkademie“. Die HaydnAkademie spielt auf modernen wie auch auf historischen Instrumenten. Unabhängig vom jeweiligen Instrumentarium wird in stilistischen Belangen in der „alten Weise“ musiziert. Gleichzeitig wird aber auch danach getrachtet, die Interpretationen so zu gestalten, dass Wirkung und Aussage der Musik das Publikum des 21. Jahrhunderts ebenso begeistert, wie es zu Haydns Zeiten der Fall war. Die HaydnAkademie hat bisher sowohl alle 107 Symphonien Haydns aufgeführt (viele davon mehrfach), als auch andere seiner Werke wie Opern, Messen und Instrumentalkonzerte. Darüber hinaus gehören zahlreiche Programme mit bekannten Werken und Raritäten von anderen Komponisten zu ihrem Repertoire.

zurück zum Konzert