© Eric Laforgue

Orchestre National d'ile de France

Die Mission des 1974 gegründeten Orchestre national d'Île-de-France lautet, symphonische Musik überall und für jeden zugänglich zu machen. Jede Saison treten die fünfundneunzig permanenten Mitglieder, deren Repertoire vier Jahrhunderte umfasst, in über hundertdreißig Konzerten auf. Besonderes Augenmerk legt das Orchester auf ihr junges Publikum und hat in den letzten Jahren etliche „behind the scenes“ Workshops initiiert um den Menschen die Möglichkeit zu bieten auch hinter den Vorhang zu sehen und Künstler live zu erleben. Weiters bietet das Orchestre National d´Ile de France innovative, interaktive Musikspektakel, bei denen das Publikum mehr über klassische Musik und das symphonische Repertoire lernen und direkt in Kontakt mit dem Orchester treten kann, indem es Teil der Aufführung wird. Diese besondere Aufführungspraxis soll der ganzen Familie Musik vermitteln und stößt jedes Mal auf viel Begeisterung sowohl bei Publikum und Medien. Aufführungen wie das Oi Brasil, La Fontaine de l’île und Renard haben zur erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Orchester und vielen tausend Sängerinnen und Sängern geführt. Weitere regelmäßige Auftritte hat das Ensemble u.a. mit dem Pianisten Cédric Tiberghien, dem Bariton Markus Werba, dem DJ Jeff Mills und Rex Lawson. Bereits diese Auswahl zeigt die musikalische Vielfältigkeit des Orchestre National d´Ile de France, welches von den Werken des Barocks, über die großen Symphonien, bis hin zur Moderne Musik neu interpretiert und dafür begeistert. Zudem ist das Ensemble das erste französische Orchester, das die regionale Filmindustrie von Île-de-France unterstützt und Filmmusik junger Projekte einspielt. Als Partnerorchester der Philharmonie de Paris wurde bereits Filmmusik für Blockbuster wie Gladiator, Titanic und Der Pate eingespielt. Seit 2012 ist der italienische Dirigent Enrique Mazzola musikalischer Direktor und Dirigent des Ensembles.

www.orchestre-ile.com


zurück zum Konzert